Eingangs- und Klärungsphase

Da sich die jeweilige  Ausprägung der autistischen Symptomatik sehr unterschiedlich darstellt, muss die pädagogische Betreuung und Begleitung vielfältig und jeweils an der einzelnen von Autismus betroffenen Person individuell angepasst werden. In der Eingangs- und Klärungsphase (ca. 3 Monate) werden Entwicklungsstand, Bedürfnisse, Begabungen und Interessen der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen erfasst. So werden Anhaltspunkte für den individuellen Unterstützungsbedarf ermittelt.

In der Eingangs- und Klärungsphase wird festgestellt, welches Angebot zum Klienten passt. Sie umfasst folgende Leistungen:

  • Erstgespräch und Hausbesuch
  • Vernetzung mit betreuenden Fachpersonen und Institutionen
  • ca. 8 Einzelaktivitäten und 2 Gruppenaktivitäten je 1,5 h
  • schriftliche Stellungnahme mit Empfehlung für die weitere Arbeit

Finanziert wird unser Angebot im Rahmen der Eingliederungshilfe durch die zuständigen Jugend- und Sozialhilfeträger.