Kurve kriegenLogo-Kurve-kriegen_small

Kurve kriegen – Eine Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen

Die Initiative Kurve kriegen hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder und Jugendliche vor einem dauerhaften Abgleiten in die Kriminalität zu bewahren. Sie wurde im Ministerium für Inneres und Kommunales des Landes NRW auf Grundlage der Erkenntnisse der Enquetekommission zur Erarbeitung von Empfehlungen für eine effektive Präventionspolitik entwickelt. Sie startete im Jahr 2011 in acht Modell-Regionen in NRW. Die Basis der Arbeit bilden fünf Maßnahmen:

  • Frühzeitiges Erkennen besonderer Kriminalitätsgefährdung
  • Kompetente multiprofessionelle Fachkräfteteams
  • Gemeinsame und verbindende Netzwerkarbeit
  • Ein Baukasten für individuelle Maßnahmen
  • Finanzielle Beteiligung des Landes

Pädagogische Fachkräfte von Freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe sind mittels Dienstverträgen in die Arbeit der Polizei eingebunden worden, um aufsuchende Arbeit zu leisten und den Teilnehmer/innen von Kurve kriegen kontinuierlich als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Sie fungieren als Bindeglied zwischen Polizei und Jugendhilfe, koordinieren die Netzwerkarbeit und erstellen in Absprache mit dem jeweils zuständigen Jugendamt ein Bedarfsprofil für die teilnehmenden Kinder, Jugendlichen und deren Familien.

In der Städteregion Aachen werden die Pädagogischen Fachkräfte seit Oktober 2011 vom Sozialdienst Katholischer Frauen Alsdorf e.V. gestellt.