Der SkF Alsdorf im Wachstum

Skf Alsdorf Dieter Forth Kita Blausteinsee
Datum Icon 6. Januar 2023

Seit seiner Gründung am 01.04.1958 blickt der Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Alsdorf auf eine langjährige Erfahrung als Träger der freien Jugendhilfe in Alsdorf zurück, wobei die Arbeitsschwerpunkte sich bedarfsentsprechend im Laufe der Jahre immer wieder verändert haben.
In den letzten Jahren ist der SkF dabei immer weitergewachsen.

Ein Ausblick auf das kommende Jahr

Drei große Projekte stehen für das Jahr 2023 an. Aus dem stetigen Wachstum des SkF ergibt sich auch ein räumlich veränderter Bedarf. Der Umzug der Geschäftsstelle zur neuen Adresse in der Luisenstraße 16 in Alsdorf ist für das 2. Quartal 2023 geplant.

Auch die neue Kita am Blausteinsee wird im 2. Quartal in die dann fertiggestellten neuen Räumlichkeiten am Blausteinsee umziehen.

Viele Vorhaben für das neu Jahr, Dieter Forth, Geschäftsführer des SkF Alsdorf

Nach der Kita am Blausteinsee wird der SkF mit Ratsbeschluss der Stadt auch in Alsdorf als Träger der neuen Kindertagesstätte „Kita am Heggeströver“ eine Einrichtung mit sechs Gruppen für ca. 100 Kinder eröffnen. Hier starten bald die Bauarbeiten am alten Viktoriasportplatz.

Skf Alsdorf Dieter Forth Bauplan
Viele Vorhaben für das neu Jahr, Dieter Forth, Geschäftsführer des SkF Alsdorf

Mitarbeiter*innen gesucht

Dieses enorme Wachstum geht für den SkF Alsdorf auch mit einem hohen personellen Bedarf einher.

Besonders wichtig wird hier die neue Stelle der Verwaltungsleitung mit entsprechender Entscheidungskompetenz und der Vertretung der Geschäftsführung. Diese neue Stelle zeitnah besetzt werden. Aber auch in weiteren Bereichen wie der sozialpädagogischen Familienhilfe wird Personal gesucht.

Gute Gründe, sich bei uns zu bewerben: Wir bieten Ihnen Rückhalt in einem gut funktionierenden Team mit Raum für die Gestaltung der eigenen Arbeit. In einem spannenden Arbeitsumfeld pflegen wir einen wertschätzenden Umgang mit- und untereinander. Neben einer funktionierenden MAV bieten wir eine Bezahlung nach AVR.

Weitere Gründe, bei uns zu arbeiten, besprechen wir gerne in einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Die Angebote und Leistungen des SkF Alsdorf

Heute gehören zu den Arbeitsbereichen des SkF Alsdorf e.V.: „Bewo“ – betreute Wohngemeinschaften für psychisch kranke Menschen und ambulante Hilfen, „Via lingua“ – der ehrenamtliche Dolmetscherdienst, „ASB“ – allgemeine soziale Beratung, das Projekt „Familienpaten“, „Kurve kriegen“ – die kriminalpräventive Initiative des Landes NRW. Im Bereich Jugendhilfe gehören dazu: unsere stationäre Einrichtung und die ambulanten Hilfen, die Schulbegleitung, der „Kinderwunderladen“ – ein Kooperationsprojekt mit der Erziehungsberatungsstelle der Caritas und Angebote im Bereich Autismus-Spektrum-Störungen.

2015 übernahm der SkF die ambulante Flüchtlingshilfe in Alsdorf. Ein Clearinghaus für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge wurde eröffnet. Seit 2016 erfolgt die Arbeit in Verselbständigungswohngruppen für Flüchtlinge und in Form ambulanter Hilfen für Geflüchtete.

In den letzten Jahren hat sich der SkF Alsdorf verstärkt im Bereich der Eingliederungshilfen sowohl für Jugendliche als auch für (junge) Erwachsene etabliert. Zurzeit werden ca. 200 Klienten ambulant betreut – Tendenz steigend. Um die Versorgung von seelisch Erkrankten zu erweitern, bietet der SkF Alsdorf seit Anfang 2017 zusätzlich ein freizeitpädagogisches Angebot für Menschen mit einer autistischen Störung an.

Seit 2018 betreibt der SkF Alsdorf eine stationäre Jugendhilfeeinrichtung für 12 männliche Kinder und Jugendliche.

Die Arbeit im Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Alsdorf zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität und Bedarfsorientierung aus. Die Unterstützung zwischen den Arbeitsbereichen (stationäre und ambulante Hilfen) ermöglicht es, im Einzelfall auf spezielle Bedarfe einzugehen.

Seit August 2022 ist der SkF e.V. Alsdorf auch Träger der Kindertagesstätte „Kita am Blausteinsee“, eine fünfgruppige Einrichtung für ca. 80 Kinder in Eschweiler Dürwiß